Golfclub Hohenstaufen
GOLFCLUB HOHENSTAUFEN E.V.lade Inhalte...

Ansprechpartner: Rudolf Schneider
rudolf.schneider@gc-hohenstaufen.de

Golf & Natur

Der Golf-Club Hohenstaufen e.V. startet 2019 mit dem DGV Projekt Golf & Natur. (Download Link zu Golf.de)
Golf und Natur ist ein Projekt des Deutschen Golf Verbandes.

 

Foto:
Headgreenkeeper Jens Köpf und Dipl.-Ing.agr. Hartmut Schneider, DGV Fachberater, beim Platzrundgang.

 

Naturschutz - Frühlingserwachen im Golfclub Hohenstaufen - Teil I

Das Frühjahr ist die schönste Zeit auf dem Golfplatz. Viele Bäume, Blumen und Gehölze beginnen schon recht zeitig im Jahr zu blühen und innerhalb weniger Wochen wechselt die diverse Blütepracht auf dem Golfplatzgelände ab.

Ein Blickfang das ganze Jahr über ist die Hängeweide (Trauerweide) am Grün 6. Schon sehr früh im Jahr, wenn sie ihre gelben Kätzchenblüten hervorbringt  und danach durch ein sattes, kräftiges Grün strahlt, kommt man kaum ohne ein Staunen an ihr vorbei.

Kurz darauf blühen die Schneeglöckchen, als erste Vertreter der Zwiebelblume. Auf dem Clubgelände an der Einfahrt zum Clubhaus finden wir kleinere Bestände.

weiterlesen... (Download .PDF)

 

Naturschutz - Frühlingserwachen im Golfclub Hohenstaufen - Teil II

Nicht nur die Frühblüher spüren die beachtenswert warmen Strahlen der Frühjahrssonne. Auch Bäume, Sträucher und Tiere schicken sich an, die neue Vegetationsperiode einzuläuten.
Üppig blühende Sträucher des Weißdorns finden wir überall auf der Golfanlage. Der Weißdorn ist ein kleines Kernobstgewächs und gehört zur Familie der Rosengewächse. Er ist nicht nur ein wildes Obst sondern auch eine wichtige Heilpflanze.
Die dichte, dornige Krone bietet vielen Vogelarten einen sicheren Brutplatz, die Früchte sind für sie eine wichtige Winternahrung.

In den Grabenrändern vor dem Abschlag 3 sowie auf dem Weg zum Ab-schlag 10 finden wir kleine Bestände der Sumpfdotterblume. Die dekorati-ven gelben Blüten erscheinen schon ab März und blühen je nach Standort bis Mai oder Juni. Früher gehörte sie zum typischen Erscheinungsbild von Feuchtwiesen im Frühling. In freier Natur ist sie immer seltener zu finden, sodass sie in manchen Regionen sogar unter Naturschutz steht.

weiterlesen... (Download .PDF)

Sumpfdotterblume

 

Naturschutz - Gartenvögel mit Nistkästen helfen

Wenn es aus dem Nistkasten leise piepst und die Altvögel dorthin fliegen, um ihren Nachwuchs zu füttern, ist das für Naturfreunde ein ganz besonderes Erlebnis. Zugleich ist das Anbringen von Nistkästen  für unse-re heimischen Vogelarten eine wichtige Hilfe, denn in der Natur finden sie immer weniger geeignete Nist-höhlen. So fehlen etwa in den ausgeräumten modernen Landschaftsräumen morsche Bäume, in denen Vögel früher häufig ihren Nachwuchs aufzogen.

Vögel bereiten uns Menschen so viel Freude. Sie verbreiten Samen, vertilgen Schädlinge und helfen damit in jedem Garten und auf den Feldern. So auch auf dem Golfplatz.

weiterlesen... (Download .PDF)

 

Naturschutz – Blütenhonig vom Ramsberg

Bienenhonig vom Ramsberg

Golfsport und Umweltschutz gehören zusammen. Golfplatzpflege bedeutet auch Respekt vor der natürlichen Flora und Fauna.

Mit dem Beitrag „Honig vom Ramsberg“  wollen wir auf das große Insekten- und Bienensterben aufmerksam machen. Die Biene ist das kleinste Haustier der Welt – und doch leistet sie Herausragendes! Sie sorgt für Vielfalt in der Natur und auf unseren Tellern, denn sie bestäubt die allermeisten Wild- und Kulturpflanzen und verhilft ihnen so zu ihren Früchten.

weiterlesen... (Download .PDF

 

Naturschutz – Der Bergmolch

Der Bergmolch ist zum Lurch des Jahres 2019 ernannt worden

Im Golfclub Hohenstaufen gesichtet auf dem Grün der Spielbahn 1.

Bekannt sind die Bergmolche für die auffallend hübschen Paarungskleider der Männchen. An den unteren Flanken zum Bauch hin tragen die männlichen Bergmolche eine auffällige weiße Punktierung. Die sichtbar größeren Weibchen sind blaugrau bis oliv gefärbt und haben ein unregelmäßiges marmoriertes Muster an den Flanken und auf dem Rücken. Der Bauch ist stets kräftig gelborange gefärbt. Die Molche werden ca. 10 cm lang. Sie sind im Wasser tag- und nachtaktiv, an Land eher nachtaktiv.

weiterlesen... (Download .PDF


Golf & Natur

No Upcoming Events